Förderschule bleibt doch

Berlin: Prignitz-Schule | Schöneberg. Die Senatsverwaltung für Bildung plant keine Schließung der Prignitz-Schule. „Die Schulaufsicht würde den Erhalt des ‚Förderzentrums Lernen‘ und den Ausbau mit neuem Profil ausdrücklich begrüßen“, heißt es in einem Schreiben an das Bezirksamt, das jetzt veröffentlicht wurde. Der Wunsch von Eltern, ihre Kinder in einem Förderzentrum einzuschulen, sei auch weiterhin groß. Dem müsse Rechnung getragen werden, erläutert die Landesbehörde. Derzeit besuchen 96 Schüler in neun Klassen die Schule. In der Prignitz-Schule befindet sich außerdem die Koordinierungsstelle für jährlich rund 800 sonderpädagogische Gutachten. In den Räumen des Förderzentrums werden zudem Schüler betreut, die den normalen Schulalltag nicht bewältigen können. Geplant ist die Einrichtung von zusätzlichen sogenannten Nachsorgeklassen für psychisch kranke Kinder, heißt es weiter. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.