Kita für naturwissenschaftliche Frühbildung ausgezeichnet

Hatte einen Experimentierkasten als Geschenk mitgebracht: Jan-Marco Luczak mit Kita leiterin Claudia Möller (links), Helferin Josephine Zarth und Kindern. (Foto: CSC)
Berlin: Sternenkita |

Schöneberg. Die Schöneberger Kindertagesstätte „Sternenkita“ ist erneut als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet worden.

Erst spritzt es mächtig, als Kinder Gegenstände in eine Schüssel mit Wasser werfen, dann plötzlich nicht mehr. Kita-Leiterin Claudia Möller hat Speisestärke hineingerührt. Der kleine David weiß, warum nichts mehr überschwappt. „Das Wasser ist fest geworden.“

In der vom Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufafabrik betriebenen Einrichtung in der Apostel-Paulus-Straße 33 wird nach Programm das Interesse für die Naturwissenschaften geweckt. Einen solchen Ansatz in Kitas und Grundschulen unterstützt die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ mit ihrer Zertifizierung. Die Stiftung ist Deutschlands größte Frühbildungsinitiative und wird vom Bundesforschungsministerium finanziert.

Für ihre pädagogische Arbeit erhält die Kita von der Stiftung regelmäßig Informationsmaterial und nimmt an Weiterbildungen teil. „Kreative Ideen sind immer willkommen, weil wir ja jede Woche etwas neues ausprobieren wollen“, sagt Claudia Möller.

Die Bitte hat der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak (CDU) gern erfüllt. Bei einem Besuch in diesen Tagen brachte er als Gastgeschenk ein Forscherset mit. Es enthält unter anderem Magnete, Trichter, Messlöffel und eine große Pipette. „In der frühkindlichen Bildung wird der Grundstein gelegt, damit wir auch künftig genügend Fachkräfte in Deutschland haben“, so Jan-Marco Luczak.

Weil sie vom pädagogischen Konzept der Sternenkita überzeugt seien, würden Eltern ihre Kinder gezielt anmelden, sagt Leiterin Claudia Möller. Entsprechend beliebt und nachgefragt ist die Einrichtung. Die Anmeldeliste ist lang. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.