Teske-Schule wird gebraucht

Berlin: Teske-Schule | Schöneberg. SPD und Grüne werden ungeduldig. Längst gibt es einen Beschluss, in absehbarer Zeit die ehemalige Wilhelm-und-Luise-Teske-Schule als Grundschule wieder zu eröffnen. Aber es tut sich nicht viel. Ein neuerlicher Antrag der rot-grünen Zählgemeinschaft in der BVV, der die Dringlichkeit der Wiederinbetriebnahme am Tempelhofer Weg unterstreicht, geht unterdessen erst einmal zur näheren Erörterung in den Schulausschuss. Insbesondere die Neubauvorhaben am Südkreuz und in Friedenau machten weitere Schulplätze dringend erforderlich, argumentiert Rot-Grün. Schon heute reichten die Kapazitäten nicht. Weitere Wege für die Kinder, größere Klassen, Notklassen und die Unterbringung von Schülern in Containern auf dem Hof seien die Folge. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.