Audi-Fahrer rast in Autos

Schöneberg. Fünf Verletzte und 15 beschädigte Fahrzeuge: Das ist die Bilanz einer Raserei in der Silvesternacht. Ein 22-Jähriger wollte an der Kreuzung Heyl- und Martin-Luther-Straße drei Autos vor ihm rechts überholen, obwohl dort gar keine Fahrspur war. Er streifte parkende Pkw und raste in das erste der drei fahrenden Autos. Der Peugeot brach links aus, querte die Gegenfahrbahn und krachte in dort parkende Autos. Auch der Unfallverursacher geriet ins Schleudern, kam nach links ab und prallte in abgestellte Fahrzeuge. Er floh zu Fuß von der Unfallstelle. Weil er seinen Führerschein im Audi zurückgelassen hatte, konnte ihn die Polizei schnell ermitteln. Ihm wurde Blut und Fingerabdrücke abgenommen und der Führerschein beschlagnahmt. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.