Adventsmarkt an zwei Sonntagen

Schöneberg. Unter dem Dach der Lokhalle im Naturpark Schöneberger Südgelände haben am 1. und 2. Advent über 40 Händler ihre Stände dekoriert und bieten ausgefallene selbstgefertigte Artikel.

Neben Schmuck und Gestricktem können sich die Besucher auf Schokoladenvariationen, originelle Porzellanartikel, handgenähte Patchworkdecken, Naturseifen und viele kreative Geschenkideen freuen.

Auf der Bühne unter einer geschmückten Tanne präsentiert am 1. Advent am das Ensemble "Cappella Vocale" ein stilistisch außergewöhnliches Programm. Die Musiker von "Baila Berlin" zeigen, dass der Advent eine lebensfrohe Zeit voller Melodien und übermäßiger Lebensfreude ist. Zu den Klängen der zehnköpfigen Salsaband darf kräftig mitgetanzt werden.

Pünktlich zum ersten Advent öffnet das neue "Shakespeare in Weiß"-Theaterzelt. Die Shakespeare Company Berlin überrascht mit szenischen und musikalischen Auszügen aus dem "Wintermärchen", das neue Stück feiert im Januar Premiere. Um 15 Uhr ist Knecht Ruprecht zu Gast im Theaterzelt und nimmt die Kinder mit auf eine zauberhafte Reise. In der Jurte der Pfadfinder am Wasserturm kann Stockbrot geröstet und Gitarrenliedern gelauscht werden.

Zum 2. Advent stehen viele Nachwuchsmusiker der Leo Kestenberg Musikschule auf der Bühne. Den Anfang machen die Gesangssolisten mit einem abwechslungsreichen "Swinging Christmas"-Programm, gefolgt vom Streicherensemble "Die Saitenakrobaten" und dem Lichtenrader Ensemble mit einem irisch und spanisch inspirierten Weihnachtskonzert. Die "Berlin Pipe Company", ein Dudelsackensemble, bildet den Abschluss.

Für Spannung und beste Unterhaltung der ganz jungen Gäste sorgt um 14.30 Uhr die Weihnachtshexe Molly mit einer weihnachtlichen Reise um die Welt. Wie im vergangenen Jahr kann jeder Besucher am großen Gewinnspiel teilnehmen. Die attraktiven Preise werden am Ende jedes Veranstaltungstages auf der Bühne ausgelost.

Der Adventsmarkt findet am 30. November und 7. Dezember jeweils von 12 bis 18 Uhr statt. Der Parkeintritt, Eingang am S-Bahnhof Priesterweg, kostet ab 14 Jahre einen Euro.


Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.