Platzbepflanzung weiter unklar

Berlin: Viktoria-Luise-Platz | Schöneberg. Wie gern hätte die Tempelhof-Schöneberger CDU beim Blumenschmuck für den Viktoria-Luise-Platz ein Erfolgserlebnis gehabt. Doch ihr Antrag in der jüngsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), bei der Neuberechnung der Haushaltszahlen für 2017 die für die Bepflanzung des Schmuckplatzes nötigen Mittel dem Grünflächenamt zur Verfügung zu stellen, wurde von Rot-Grün abgewiesen und stattdessen in den für Finanzen zuständigen Hauptausschuss der BVV überwiesen. „Das Thema wird nun zum dritten Mal behandelt“, ärgert sich CDU-Fraktionschef Ralf Olschewski. Es sei doch bekannt, was die Blumenzierde koste und dass der Bezirk aus Gründen des Denkmalschutzes zu einer Bepflanzung verpflichtet sei. Es gebe keinen Beratungsbedarf, so Olschewski. Er befürchtet eine Hängepartie bis nach dem 18. September. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.