Sieben Sichtweisen

Berlin: Haus am Kleistpark | Moabit. Über Jahre haben sieben Berliner Fotografen den Wandel des Gebiets um die Heidestraße vom Niemandsland zur „Europacity“ mit ihrer Kamera beobachtet. Entstanden sind einzigartige Fotos, analog und digital, schwarzweiß und in Farbe. Die Arbeiten von André Kirchner, Andreas Muhs, Jörg Schmiedekind, Wolf Jobst Siedler, Peter Thieme, Volker Wartmann und Jochen Wermann sind bis 30. April im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, zu sehen. Die Ausstellung „Heidestraße“ ist geöffnet dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am 27. April um 19 Uhr findet ein Künstlergespräch zum Thema statt. Weitere Informationen unter www.hausamkleistpark.de. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.