Spargelfest in der Akazienstraße

Berlin: Akazienstraße |

Schöneberg. Das Kürbisfest in der Akazienstraße ist seit 15 Jahren nicht mehr aus dem Schöneberger Kiezkulturkalender wegzudenken. Es gibt dazu aber auch eine "Schwester", die "Primavera".

Am 2. Mai von 11 bis 21 Uhr und am 3. Mai von 10 bis 20 Uhr finden die Besucher in der Akazienstraße zahlreiche Händler, die sie vom Herbstfest kennen, und darüber hinaus Pflanzen-, Stauden- und Blumenhändler aus vielen Regionen Deutschlands. Sie bieten Erdbeeren, Blumen, Stauden und verschiedenste Kräutertopfe an.

Mit dem Frühling kommt der Spargel. Bauern aus dem Umland verkaufen ihr Edelgemüse, das sie erst am Morgen frisch gestochen haben. Die Besucher finden viele Designer und Kunsthandwerker, die ihre Waren ausstellen.

In Ruhebereichen zwischen den Ständen entlang der Straße kann man verweilen, entspannen und selbstverständlich Leckeres verkosten, beispielsweise eine delikate Spargelsuppe.

Für gute Stimmung sorgt ein bunt gemischtes Bühnenprogramm. Unter anderem zeigen Freizeiteinrichtungen und Schulen aus dem Kiez Vorführungen. Angesagt haben sich bekannte und neue Künstler. Die Polizeiband "110" rundet das musikalische Angebot fetzig ab.

Neu ist ein Kinderstand in der Belziger Straße. Hier können die kleinen Festgäste kostenlos spielen, basteln und jonglieren üben. Rings um den Spielplatz an der Apostel-Paulus-Kirche laden Hüpfburgen, Entenangeln sowie unterschiedliche Fahrgeschäfte zu Vergnügen ein.

Stadtrat Oliver Schworck eröffnet das Fest offiziell am 2. Mai gegen 15 Uhr.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.