Zwölf Sprayer aus Brooklyn gestalten Hausfassade neu

Schöneberg. Bis vor Kurzem zierte noch ein riesiger goldener Adler die Fassade. In einer Kunstaktion haben zwölf Sprayer aus Brooklyn dem Wohn- und Geschäftshaus in der Bülowstraße 7 nun ein neues Aussehen verpasst.

Es ist bereits das siebte Mal, dass sich das Äußere des Gebäudes verändert. Jeder Künstler porträtiert eine deutsche Persönlichkeit als Hommage an Berlin: Dichter, Künstler, Schriftsteller, Aktivisten, Bauingenieure, Politiker. Für "Persons of Interest" (Personen von Interesse) hat sich einer der Künstler, Esteban del Valle, George Grosz ausgesucht. Seine Kunst sei heute noch genauso relevant wie in den 20er-Jahren, so del Valle.

Die Aktion hat das Streetart-Netzwerk "Urban Nation" (UN) der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag ins Leben gerufen. Mittlerweile ist die Bülowstraße zum Mekka internationaler Streetart geworden. Viermal im Jahr lädt UN weltbekannte Sprayer ein, die Fassade neu zu gestalten.

Unter den jetzigen Akteuren, die sich in "Brooklyn Streetart" (BSA) zusammengeschlossen haben, sind die iranischstämmigen Brüder "Icy and Sot". Sie haben bereits im vergangenen Jahr eine 31 Meter große schwarz-weiße Figur mit Kapuzenpulli, die ihren eigenen Schatten bunt ansprayt, an die Fassade des Wohnhauses Bülowstraße 31 gesprüht. Die Wand von Hausnummer 7 wird eine Mauerfallszene zieren. "Wir bewundern Berlins Streetart-Szene und uns fielen direkt einige Künstler ein, die begeistert davon wären, für diese Stadt sprayen zu dürfen", so Kurator Jaime Rojo. Und zur Aufgabe selbst: "Streetart schöpft häufig seine Inspiration aus der Gesellschaft. Die Porträts sollen die reiche Berliner Kultur reflektieren."

Begleitend ist montags bis freitags 10 bis 18 Uhr eine Ausstellung in den UN-Räumen in der Bülowstraße 97 zu sehen. Die amerikanischen Künstler haben an den Wänden weitere Werke entstehen lassen.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.