Dokumentation über Sterbehilfe

Schöneberg. "In über 90 Jahren Erdendasein durften wir 59 Jahre gemeinsam durch das Leben gehen. Jetzt haben wir beschlossen, auch den letzten Schritt gemeinsam zu tun. Wir werden am 15.01. in die Schweiz fahren, um dort den Freitod zu finden. Wir danken Euch für die schönen gemeinsamen Stunden und grüßen Euch ein letztes Mal." So schrieb das Ehepaar K., das über viele Jahre sich verschlechternde chronische, multimorbide Erkrankungen hatte, aus seinem Pflegeheim an Freunde im Abschiedsbrief.

"Notausgang" heißt die Dokumentation über Sterbehilfe, die am 8. Mai 19.30 Uhr in der Urania, An der Urania 17, gezeigt wird. Im Anschluss kann das Publikum mit der Schweizer Palliativärztin und Sterbehelferin Erika Preisig, mit dem Psychiater und Sterbehelfer Johann Spittler, dem MS-Patienten Stefan Daniel, der Lebens- und Sterbegleiterin Gita Neumann sowie dem Regisseur Andreas von Hören diskutieren.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.