AfD fordert Laien-Defibrillatoren

Schöneberg. Das Bezirksamt soll prüfen, ob in Tempelhof-Schöneberg sogenannte Defi-Säulen aufgestellt werden können und sich gegebenenfalls bei den zuständigen Stellen für deren Installation einsetzen.

Defi-Säulen sind Werbesäulen, die mit einem Defibrillator ausgestattet sind, den auch Laien betätigen können. Mit einem Defibrillator kann das Herz bei einem Herzstillstand wieder in den richtigen Rhythmus gebracht werden.

Gleichzeitig wird bei Entnahme eines solchen Defibrillators eine automatische GPS-Ortung durchgeführt und automatisch eine Telefonverbindung zur Notrufzentrale hergestellt.

Der Gesundheitsausschuss der BVV hat in seiner jüngsten Sitzung am 22. Mai den von der AfD eingebrachten Prüfantrag befürwortet. Zwar gebe es an öffentlichen Orten in Berlin schon vereinzelt solche Geräte, sie reichten aber nicht aus, so der gesundheitspolitische Sprecher der AfD, Sebastian Richter. Der Mediziner wünscht sich Laien-Defibrillatoren an belebten Orten wie Wittenberg- oder Nollendorfplatz. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.