Auf belastetem Boden

Berlin: Tempelhof-Schöneberg | Tempelhof-Schöneberg. 31 Spielplätze von insgesamt 160 in Tempelhof-Schöneberg befinden sich auf möglicherweise "altlastenverdächtigen" Grundstücken. Das sagte Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) auf die mündliche Anfrage der Linken-Verordneten Elisabeth Wissel. Bereits in den neunziger Jahren habe der Bezirk Spielplätze systematisch auf Schwermetalle oder krebserregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe untersucht, so Krüger. Ist der Spielplatz belastet, werden Boden und Sand ausgetauscht, Drainagen eingezogen oder der Spielplatz ganz gesperrt. 2014 wurden zwölf Spielplätze saniert und nicht in jedem Fall wegen einer Bodenbelastung. Tempelhof-Schöneberg kann mit Mitteln aus einem Senatssonderprogramm jährlich ein bis zwei Spielplätze sanieren. Derzeit ist der Spielplatz in der Handjerystraße in Arbeit. Er soll noch in diesem Jahr fertig werden. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.