Der Bezirk wächst weiter

Tempelhof-Schöneberg. Immer mehr Menschen ziehen nach Berlin. Die Stadt wächst seit zehn Jahren unaufhörlich. 3,56 Millionen Einwohner hat sie mittlerweile, so die neuesten Zahlen des Berliner Amts für Statistik. Am meisten vom Zuzug profitiert haben die ohnehin schon einwohnerstärksten Bezirke Mitte und Pankow. Aber auch Tempelhof-Schöneberg verzeichnet mehr Einwohner. Im Dezember 2014 hatten 1,2 Prozent mehr Menschen als im Jahr zuvor den Bezirk als Hauptwohnsitz gemeldet. Tempelhof-Schöneberg hat aktuell 335.767 Einwohner. Das ist gegenüber 2009 sogar ein Plus von 2,3 Prozent. Den größten Zuzug verzeichnet Schöneberg-Nord. Die Einwohnerzahl ist dort um 2,3 Prozent gestiegen. Der bevölkerungsstärkste Ortsteil ist Tempelhof mit 61.860 Einwohnern, der kleinste Marienfelde mit 31.090 Einwohnern. Unverändert geblieben ist die Einwohnerzahl in Lichtenrade. Hier leben aktuell 49 721 Menschen.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.