Am Wochenende findet das 13. Schöneberger Kürbisfest statt

Rund um die Apostel-Paulus-Kirche werden Kürbisse aufgetürmt. (Foto: Liptau)

Schöneberg. In der Akazienstraße gibt es am kommenden Sonnabend und Sonntag Kürbisse statt Autos. Aus ganz Deutschland kommen Händler, um sich beim inzwischen 13. Schöneberger Kürbisfest zu präsentieren.

"Wir haben immer schon geschaut, dass wir mit unserem Fest etwas besonderes auf die Beine stellen", sagt Martina Sieg-Heuke, die die Veranstaltung unter Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) mit ihrer Agentur organisiert. "Vor 13 Jahren hat dafür allein die Idee ausgereicht, da war das definitiv einzigartig", erinnert sie sich. Inzwischen gebe es aber so viele derartige Veranstaltungen, dass im vergangenen Jahr etwas Neues her musste. Deshalb haben Sieg-Heuke und ihr Mann den Händlerbereich erweitert. "Wir haben ein Jahr lang interessante Händler in ganz Deutschland rausgesucht", erzählt sie. Davor seien meist nur Standbetreiber aus Berlin und dem Umland zum Schöneberger Kürbisfest gekommen. "Das erweiterte Angebot kam super an", freut sich die Veranstalterin. "Einige Händler waren am zweiten Tag ausverkauft." Am kommenden Wochenende werden die Besucher in der Akazienstraße deshalb wieder alles finden, "was der Kürbis so hergibt". Dazu gehören Mode, Schmuck, Kunstprodukte und natürlich Lebensmittel. Zudem wird es einen Bereich für Blumen und für Wein geben. Im Vergleich zum vergangenen Jahr sei die Händlerauswahl zudem noch internationaler. "Jetzt haben wir auch Stände aus Österreich, Holland und Belgien", so Sieg-Heuke.

Bei aller Weitläufigkeit bei der Händlerauswahl sei der Bezug zum Kiez trotzdem wichtig geblieben. Deshalb werden auf der eigens aufgebauten Bühne mehrere im Bezirk ansässige Freizeiteinrichtungen, Vereine und Künstler auftreten. Zudem sind drei Blasorchester und die Cover-Rock-Band "Hundertzehn" mit von der Partie.

"Natürlich ist unser Fest eines, das zum Schöneberger Kiez gehört", sagt Martina Sieg-Heuke. Die Menschen, die in der Nachbarschaft leben, würden viel Wert auf ökologische Produkte legen, die dann auch mal etwas mehr kosten dürften. "Aber es kommen von Jahr zu Jahr auch immer mehr Leute aus der weiteren Umgebung vorbei", freut sie sich.

Das 13. Schöneberger Kürbisfest findet am 6. und 7. Oktober statt. Sonnabend sind die Stände von 11 bis 21 Uhr geöffnet, Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Eintritt frei. Informationen: www.ms-event-agentur.com.

Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden