Ausgehtipp des Monats

Das "Bocelli" eröffnete in der Eisenacher Straße 38. (Foto: Raabe)
Seit Anfang diesen Jahres ist Schöneberg um ein italienisches Restaurant reicher, denn in der Eisenacher Straße 38 eröffnete das "Bocelli", das sich auch als Bar, Trattoria und Café versteht. Inhaber ist Giovanni Maksuti, der ein "alter Hase" in der Berliner Gastro-Szene ist und für seine Gäste feinste Spezialitäten aus seiner Heimat anbietet. So gibt es eine bunte Vielfalt an hausgemachter Pasta, diverse Steinofenpizzen, Antipasti wie das "Bruschetta Tonnato" mit Thunfischcrème, Cherrytomaten, Zwiebeln und Knoblauch zubereitet oder das "Filetto di Manzo al Porcini", bei dem das argentinische Filetsteak mit gebratenen Steinpilzen auf Spinatbett serviert wird. "Frischen Fisch haben wir immer freitags und sonnabends", so der Inhaber aus Palermo, der außerdem leckere Scampi-Varianten zur Auswahl bereit hält. Weiterhin gibt es montags bis sonnabends in der Zeit von 12 bis 16 Uhr einen preiswerten Business-Lunch, inklusive Salat oder Suppe sowie einem Hauptgericht für 8,50 Euro. Sehr empfehlenswert sind außerdem die hausgemachten Desserts. Das Restaurant präsentiert sich im rustikalen Ambiente mit geschmackvollen modernen Komponenten und bietet Platz für 100 Personen. Die Sommerterrasse mit rund 90 Plätzen lädt ebenfalls zum Schlemmen und Verweilen ein. Ein Catering gibt es auf Anfrage.
Täglich 12-24 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter 24 35 85 70.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden