Bürgervorschläge rund um die Urania gefragt

Schöneberg. Der Schöneberger Teil der City West zwischen Nollendorf- und Wittenbergplatz soll schöner werden. Hierzu wollen Akteure des Förderprogramms Aktives Zentrum City West und das Bezirksamt die Vorschläge der Bürger hören.

In den vergangenen Monaten ist, finanziert durch Fördergelder vom Senat, eine Machbarkeitsstudie zur Neugestaltung des Bereichs rund um die Urania erstellt worden. Im Zentrum stand dabei die Frage danach, wie die breiten Straßenzüge in diesem Bereich rückgebaut werden könnten. Die BVG wird in den kommenden Jahren die U-Bahn östlich des Wittenbergplatzes sanieren. Dadurch ergebe sich die einmalige Chance, so Stadtentwicklungsstadträtin Sibyll Klotz (Bündnis 90/Grüne), "die Sünden der Vergangenheit rückzubauen". Hierfür sollen weitere Gelder aus dem Förderprogramm Aktive Zentren beantragt werden. Eine Informations- und Diskussionsrunde startet im August. Am Donnerstag, 8. August, sind Anwohner, Eigentümer und Gewerbetreibende zu einem Treffen zwischen 18.30 und 21 Uhr in die Urania, An der Urania 17, eingeladen. Eine Fortsetzung wird es dann am 20. August geben.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.