Diskussion über Menschenrechte

Schöneberg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Cross Kultur" laden der Stadtteilverein Schöneberg und weitere Partner zu einer Diskussion über Menschenrechte und Pressefreiheit in Afghanistan ein. Zu Gast im Jugend- und Kulturhaus PallasT, Pallasstraße 35, am 18. Dezember 19 Uhr ist Farida Nekzad. Die afghanische Journalistin führt seit vielen Jahren in ihrem Heimatland einen Kampf um die Pressefreiheit. Mit ihrer Arbeit verleiht sie vor allem den Frauen eine Stimme. Dabei nimmt Nekzad Angriffe und Morddrohungen in Kauf. Der Eintritt ist frei.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.