Erfolgreicher Auftakt der EU-Praktika

Stefan Hanusch und Angelika Schöttler bei der Verabschiedung der Malmöer Praktikanten Annika Persson, Emelie Johansson und Jesper Lindquist. (Foto: BA)

Tempelhof-Schöneberg. Berlin, die Hauptstadt, ist für viele nur ein Reiseziel, für andere Arbeits- und Lebensort. Wie diese Stadt funktioniert, wie ihre Verwaltung strukturiert und organisiert ist, haben Vertreter der Bezirksverwaltung von Malmö jetzt erfahren.

Im Gegenzug haben Mitarbeiter der Tempelhof-Schöneberger Verwaltung Erfahrungen in der Partnerstadt Koszalin und in der Projektpartnerstadt Belfast gesammelt. Möglich geworden ist das durch ein neues EU-Praktikumsprojekt. Voller positiver Eindrücke und mit guten Ideen für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit sind die Tempelhof-Schöneberger Bezirksamtsmitarbeiter nach Abschluss ihrer zwei- bis vierwöchigen Schnupper-Aufenthalte im europäischen Ausland zurückgekehrt. Stefan Hanusch, Mitarbeiter des Schulamts, überbrachte Bürgermeisterin Angelika Schöttler herzliche Grüße ihres polnischen Amtskollegen, Koszalins Stadtpräsidenten Pjotr Jedlinski. Die Stadt in Westpommern ist seit 1995 partnerschaftlich mit dem Bezirk verbunden.

Die Vertreter aus Malmö hatten ein vierwöchiges Praktikum im Quartiersmanagement Schöneberger Norden, im Jobcenter und im Büro der Pankower Bezirksverordneten absolviert.

Im Herbst werden weitere Mitarbeiter des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg zu Praktika nach Amstelveen (Niederlande), Birmingham und Preston (Großbritannien), Istanbul (Türkei), Levallois-Perret (Frankreich) und nach Malmö (Schweden) aufbrechen.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.