Film über Diskrimierung

Schöneberg. Sieben junge Frauen haben sich unter Anleitung einer Regisseurin in einem Dokumentarfilm mit Diskrimierung beschäftigt. Mit der, die sie erfahren und jener, die sie selbst ausüben mögen. Im Filmprojekt des Vereins Trixiewiz in Kooperation mit dem Café Pink, einem Treffpunkt für Mädchen und junge Frauen, werden persönliche Standpunkte hinterfragt. "Augen auf", ein Beitrag zur Veranstaltungsreihe "Crosskultur 2014" ist am 13. Dezember 15 Uhr im Kinosaal des Rathauses Schöneberg am John-F.-Kennedy-Platz zu sehen. Im Anschluss können die Besucher mit den Protagonistinnen diskutieren.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.