Flucht mit Goldketten

Schöneberg. Vor drei Monaten hat ein Mann in der Salzburger Straße ein Juweliergeschäft beraubt. Der Täter hatte den Laden am 22. Oktober gegen 16 Uhr betreten. Gegenüber der Inhaberin täuschte er ein Kaufinteresse vor und ließ sich Goldketten zeigen. Plötzlich entriss der Mann der Frau die komplette Lade mit Ketten und rannte in Richtung U-Bahnhof Bayerischer Platz davon. Der Inhaber eines benachbarten Geschäfts verfolgte den Täter, wurde von ihm aber auf dem U-Bahnsteig ins Gesicht geschlagen. Der Räuber entkam mit der U 7 in Richtung Spandau. Anhand von Aufnahmen einer Überwachungskamera im Juweliergeschäft versucht die Polizei, den Täter dingfest zu machen. Die Fotos sind unter www.berlin.de/polizei/ zu sehen. Hinweise nimmt das Raubkommissariat in der Eiswaldtstraße 18 unter 46 64 47 31 47 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.