Gedenken an Terroropfer

Schöneberg. Am Tag nach dem terroristischen Anschlag auf das französische Satire-Magazin "Charlie Hebdo" hat Tempelhof-Schöneberg der Opfer in Paris gedacht. Bürgermeisterin Angelika Schöttler und rund 50 Mitarbeiter versammelten sich am 8. Januar um 12 Uhr vor dem Rathaus Schöneberg, um ein Zeichen der Solidarität nach Frankreich zu senden. "Nach dem Zweiten Weltkrieg ist das Rathaus Schöneberg zu einem Symbol für die Freiheit geworden. Der Angriff, der sich gegen die Pressefreiheit und die Grundfesten unserer freiheitlichen Demokratie richtet, hat mich tief erschüttert. Wir alle verurteilen diesen brutalen Anschlag und fühlen mit den Angehörigen der Opfer. In Gedanken sind wir in Paris, auch bei unseren Partnerstädten Levallois-Perret und Charenton-le-Pont, die vor den Toren von Paris liegen", sagte Schöttler.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.