Gerhard-Schlegel-Haus erinnert an ersten Präsidenten

Das Gebäude am Priesterweg hat einen Namen. (Foto: Liptau)

Schöneberg. Die Sportschule des Landessportbunds am Priesterweg ist Gerhard-Schlegel-Sportschule benannt worden. Das Gebäude erinnert somit an den Gründungspräsidenten des Sportbunds.

Gerhard Schlegel war Präsident des LSB Berlin von 1949 bis 1951 und ein zweites Mal von 1965 bis 1972. Wie der LSB mitteilte, fühle er sich Schlegels Worten in der ersten Ausgabe der Verbandszeitschrift 1950 nach wie vor verpflichtet: "Es ist unsere große gemeinsame Aufgabe, die Jugend für die Ideale des Sports zu begeistern. Die neu benannte Gerhard-Schlegel-Sportschule ist das Zentrum der Aus- und Fortbildung für die Berliner Sportverbände und -vereine. Hier werden Vereinsmanager, Trainer und Übungsleiter theoretisch und praktisch geschult. Außerdem werden Erzieher mit sportpädagogischem Profil ausgebildet. Zudem haben viele weitere Organisationen des Berliner Sports hier ihren Sitz darunter beispielsweise die Kita-Trägergesellschaft "Kinder in Bewegung" und die Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft BQG gGmbH "Sport für Berlin."


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden