Masterstudiengänge erhalten 3,6 Millionen Euro

Erst vor wenigen Wochen wurde auf dem neuen Campus Richtfest gefeiert. Jetzt gab es schon die erste große Anerkennung in Form einer Förderungszusage. (Foto: Liptau)

Schöneberg. Was für ein Start: Erst vor wenigen Wochen wurde Richtfest gefeiert und nun kann man sich über viel Geld freuen.

Kurz bevor die neuen Masterstudiengänge der Technischen Universität auf dem Euref-Gelände den Lehrbetrieb aufnehmen, gab Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) in der vergangenen Woche bekannt, dass der Campus eine Förderung aus dem Wettbewerb "Forschungscampus: öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen" erhält.Für eine Vorphase von zwei Jahren fließen aus den Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung damit 3,6 Millionen Euro nach Schöneberg. Eine Anschlussförderung von zweimal fünf Jahren ist möglich. Aus 100 Einsendungen wurde der Campus als eines von zehn geförderten Projekten ausgewählt. Insgesamt stehen für diese ausgewählten Projekte für einen Zeitraum von zwölf Jahren rund 200 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung.

Der Forschungsantrag wurde unter Federführung der TU Berlin eingereicht, die auf dem Campus Euref neben dem Gasometer im Oktober mit dem Masterstudiengang "Stadt und Energie" startet. Dafür wurde der ehemalige Wasserturm auf dem Gelände in den vergangenen Monaten grundlegend denkmalgerecht saniert.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden