Protestaktion beendet

Schöneberg. Die Protestaktion von Flüchtlingen in der Berliner Zentrale des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in der Keithstraße ist am 1. Oktober von der Polizei beendet worden. Nach der einwöchigen Besetzung haben rund 200 Beamte die 20 Flüchtlinge aus dem Gebäude entfernt. Die Flüchtlinge hatten Hilfsangebote ausgeschlagen, ein Ultimatum des DGB, seine Zentrale freiwillig zu verlassen, verstreichen lassen, und sich stattdessen im Treppenhaus aneinandergekettet. Daraufhin hatten die Gewerkschafter die Polizei gerufen. Die kam mit Bolzenschneidern.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.