Vom Dach gerettet

Schöneberg.Am 9. Mai wurde ein Mann vom Dach eines U-Bahnhofs gerettet. Gegen 5.45 Uhr sprang der Alkoholisierte zunächst am U-Bahnhof Gleisdreieck in die Gleise und lief auf dem Hochbahngestell in Richtung Bülowstraße. Umgehend unterbrachen die Verkehrsbetriebe den Zugverkehr und stellten den Fahrstrom ab. Am U-Bahnhof Bülowstraße kletterte der 18-Jährige auf einen Signalmast und von dort auf das Dach der Station. Der junge Mann, der nach ersten Ermittlungen unter psychischen Problemen leiden soll, äußerte mehrfach, dass er sich umbringen wolle. Die Feuerwehr musste eine Drehleiter einsetzten. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus. Der Verkehr der U 2 war mehrere Stunden unterbrochen und die Kreuzung Bülow, Ecke Potsdamer Straße gesperrt.
Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.