Bezirksamt sucht Bewerber für Behindertenbeirat

Tempelhof-Schöneberg. Es geht um den Abbau möglicher Benachteiligungen und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Wer sich in die Politik für Menschen mit Behinderung einbringen will, kann sich in einem Beirat engagieren.

Das Bezirksamt sucht Mitglieder für das Gremium, das sich im Januar konstituieren und für die Dauer der neuen Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) berufen wird.

Der Beirat setzt sich aus bis zu 20 ehrenamtlichen Mitgliedern zusammen: Menschen mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung oder deren Angehörige, wenn sie im Bezirk wohnen oder arbeiten, sowie Vertretern von Behindertenorganisationen und -verbänden, von Selbsthilfegruppen oder Trägern der Behindertenhilfe, so sie im Bezirk tätig sind oder einen sonstigen Bezug zum Bezirk haben.

Der Beirat arbeitet eng mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderung zusammen. Er berät gemeinsam mit ihr das Bezirksamt und die BVV in behindertenpolitischen Belangen.

Interessierte können sich ab sofort bei der Beauftragten für Menschen mit Behinderung in Tempelhof-Schöneberg, Franziska Schneider, bewerben: via E-Mail an franziska.schneider@ba-ts.berlin.de, per Fax an 902 77 35 70 oder postalisch an das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Beauftragte für Menschen mit Behinderung, 10820 Berlin.

Behindertenorganisationen, Selbsthilfegruppen und Träger der Behindertenhilfe können ein Bewerbungsformular bei Franziska Schneider anfordern. Die Bewerbungsfrist endet am 21. Oktober. Nähere Auskünfte erteilt sie unter  902 77 72 55. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.