Lob für Schöneberger Modell

Berlin: Auguste-Viktoria-Klinikum |

Schöneberg. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), besuchte am 1. Dezember, dem Welt-Aids-Tag, das Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum (AVK).



Auf einem Rundgang durch die Klinik für Infektiologie informierte sich Müller über die Versorgung von HIV-positiven Menschen und sprach mit Ärzten und Pflegepersonal über ihre Arbeit im Netzwerk „Schöneberger Modell“.

„Es gibt keinen Grund zur Entwarnung“, so Müller. „Aids ist nach wie vor eine schwere, unheilbare Krankheit. Die HIV-positiven Menschen brauchen unsere Unterstützung und Solidarität, vor allem im alltäglichen Zusammenleben.“ Der Bürgermeister dankte den Ärzteteams und dem Pflegepersonal des Auguste-Viktoria-Klinikums für ihre beispielhafte klinische Versorgung von Aids-Patienten: „Sie haben mit dem Schöneberger Modell in den vergangenen 25 Jahren ein vorbildliches ganzheitliches Konzept entwickelt, das soziale und psychologische Belange einer HIV-Erkrankung einschließt. Dieses Netzwerk verdeutlicht, wie wichtig und sinnvoll die Ergänzung der klinischen Versorgung durch die Beratungs- und Betreuungsarbeit der Berliner Aids-Hilfe ist.“

Das sogenannte Schöneberger Modell fängt mit ambulanten und stationären Angeboten 80 bis 90 Prozent aller Berliner HIV-/Aids-Patienten auf. Nirgendwo werden Betroffene besser vesorgt. Über 50 niedergelassene Ärzte und Zahnärzte haben sich im Verein Arbeitskreis Aids niedergelassener Ärzte Berlin zusammengeschlossen.

Die Infektiologie des Auguste-Viktoria-Klinikums an der Rubensstraße ist das größte deutsche Behandlungszentrum für Menschen mit HIV und Aids. Hier gibt es zwei Spezialstationen für HIV/Aids, in die die HIV-Schwerpunktpraxen und Fachärzte ihre Patienten bei Bedarf zur vollstationären Behandlung einweisen lassen können.

Der Welt-Aids-Tag wurde erstmals 1988 durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufen und findet seit 1996 jährlich am 1. Dezember statt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.welt-aids-tag.de, Informationen zum Zenrum für Infektologie und HIV unter http://asurl.de/12sss. m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.