Mehr Zuschuss zur Miete: Stadtrat ruft zum Antragstellen auf

Tempelhof-Schöneberg. Eine gute Nachricht für Menschen, die auf einen Zuschuss zur Miete angewiesen sind. Das Wohngeld ist erhöht worden.

„Bereits zum 1. Januar ist eine Reform des Wohngeldgesetzes in Kraft getreten“, so Bürgerdienste-Stadtrat Oliver Schworck (SPD). Sie bringe eine deutliche Erhöhung. Stadtrat Schworck konnte aber bisher noch nicht feststellen, dass Tempelhof-Schöneberger vermehrt Anträge auf Erhöhung oder Erstbezug gestellt haben. Die Haushalte seien wohl noch nicht über ihre Ansprüche informiert, meint Oliver Schworck.

Mit der Reform wird das Wohngeld an die Entwicklung der Einkommen und Warmmieten angepasst. Die sogenannten Tabellenwerte wurden um durchschnittlich 39 Prozent, die Miethöchstbeträge bei der Berechnung des Wohngelds erheblich angehoben.

Durch die Erhöhung des Wohngelds, so Dezernent Schworck, erhielten nicht nur Haushalte, die den Zuschuss bereits bekommen, eine deutlich höhere Leistung. Auch Haushalte, die bisher nicht bezugsberechtigt gewesen sind, erhalten jetzt erstmals Wohngeld.

Wer daran interessiert ist, Wohngeld gewährt zu bekommen, dem empfiehlt Stadtrat Oliver Schworck, einen Antrag zu stellen. „Die Wohngeldbehörde prüft in jedem Einzelfall, ob ein Anspruch besteht. Antragsformulare gibt es bei allen Bürgerämtern und im Internet unter http://asurl.de/12vs. Bürger in Tempelhof-Schöneberg können sich informieren unter  902 77-27 39/-29 84/-25 31 oder via E-Mail unter wohngeld@ba-ts.berlin.de; Informationen im Bezirk auch unter http://asurl.de/12vt. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.