Wohnungslosentagesstätte öffnet länger

Berlin: Wohnungslosentagesstätte Schöneberg |

Schöneberg. Die Wohnungslosentagesstätte (WoTa) in der Gustav-Freytag-Straße 1 hat ihre Öffnungszeiten um einen Tag auf nun sechs Tage in der Woche erweitert. Das kommt vor allem Frauen zugute.

Möglich geworden ist das, weil der Bezirk seine Zuwendungen an den Träger, das Unionhilfswerk, im Vergleich zum Vorjahr um 26 000 Euro erhöht hat. Weil immer mehr Frauen die Wohnungslosentagesstätte am S-Bahnhof Schöneberg aufsuchen, richtet sich das erweiterte Angebot an diese Besuchergruppe.

Neben der bestehenden Frauengruppe jeden ersten Donnerstag im Monat wird zusätzlich eine Frauengruppe am dritten Donnerstag im Monat angeboten. Die Gruppen werden ausschließlich von weiblichen Fachkräften angeleitet.

Die WoTa-Fachkräfte können nun gezielt freizeitpädagogische Aktivitäten für Frauen wie gemeinsame Kino- und Konzertbesuche oder Tagesausflüge in das Berliner Umland anbieten anbieten.

Auch wird es künftig eine Unterstützung und Beratung für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen geben. Suchtkranke Frauen haben die Möglichkeit, an der geplanten Infoveranstaltung für Abhängigkeitserkrankte teilzunehmen. Sie wird von der Wohnungslosentagesstätte in Zusammenarbeit mit dem Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin organisiert. KEN

Informationen unter wota@unionhilfswerk.de,  211 79 56.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.