1. FC Schöneberg: Vier Götzenbrucker-Tore

Schöneberg. Landesligist 1. FC Schöneberg hat in der 2. Abteilung einen nie gefährdeten 4:0 (3:0)-Erfolg gegen den SSC Südwest eingefahren. Überragender Akteur war am vorigen Sonntag Stürmer Götzenbrucker. Er sorgte nicht nur für die frühe Führung (3.), sondern baute diese auch bis zur Pause weiter aus (15., 31.). „Südwest hat zu hoch verteidigt“, sagte Schönebergs Trainer Ayhan Bilek in der Halbzeit, „wir mussten uns nur in den 1:1-Situationen durchsetzten.“ So wie Götzenbrucker, der schließlich auch den Endstand herstellte (48.).

Am Sonntag (14.30 Uhr) tritt der Tabellenführer bei Kellerkind Stern 1900 an.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.