Blau-Silber-Tanzpaar holt Silber: Gert Faustmann und Alexandra Kley

„Wir fühlen uns sehr geehrt und in unserer Leistung bestätigt“: Alexandra Kley und Gert Faustmann auf dem Parkett der Teske-Schule. (Foto: KEN)
Berlin: Teske-Schule |

Schöneberg. Freude und Stolz beim Schöneberger Tanzsportclub Blau-Silber Berlin über den zweiten Platz.

„Gert und Sascha haben wieder mal eine Superleistung vollbracht”, lobte Blau-Silber-Vorsitzende Karin Pfaffenbach auf einem kleinen Empfang für die neuen Standard-Vizeweltmeister der Startgruppe Senioen II (ab 40 Jahre) im Clubstudio des Vereins in der Teske-Schule.

Kley und Faustmann, auch privat ein Paar, verwöhnen ihren Tanzsportclub, einen Abteilungsverein des Olympischen Sport-Clubs (OSC) Berlin, regelmäßig mit Auszeichnungen. 2015 waren sie in ihrem Fach Dritte bei den Weltmeisterschaften. 2016 ertanzten sie sich unter anderem bei Weltranglistenturnieren erste Plätze und den Deutschen Meistertitel.

„Die beiden sind reine Amateure. Sie haben neben dem Tanzen einen Beruf und ein Kind“, betonte Clubvorsitzende Pfaffenbach anerkennend. Trotzdem: Die Erwartungen bei Blau-Silber, dem Tanzsportverein mit den meisten Paaren in Berlin, ist hoch: Bei der nächsten Weltmeisterschaft darf es ruhig der Titel sein.

Vereinsvize Wilhelm Sommerhäuser sprach von einem wahren Ausnahmetag und hob hervor, dass Faustmann/Kley trotz sportlicher und dynamischer Note elegant, musikalisch und einfühlsam tanzten. „Das ist heute kaum noch üblich.“

OSC-Vorsitzende und OSC-Ehrenpräsident, Jana Hänsel und Jürgen Fiedler, freuten sich ebenfalls über den Tanzerfolg, aber auch über die neue Wirkungsstätte in der Schulaula am Tempelhofer Weg 62. Hier könne der Verein an alte Erfolge anknüpfen. Blau-Silber hofft, dass das Parkett gerichtet wird. Das sei noch ein „Knackpunkt“, so Gert Faustmann.

Gert Faustmann und seine Partnerin Alexandra Kley trainieren in Berlin und Leipzig für die Disziplinen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep. Gert Faustmann tanzt seit 1986, Alexandra Kley seit 1997.

Sie üben drei- bis viermal in der Woche, vor wichtigen Turnieren auch bis zu sechsmal. Eine Trainingseinheit dauert rund zwei Stunden. Eingeübt werden vor allem Technik der einzelnen Tänze, die jeder für sich einen ganz eigenen Charakter hat, sowie die Ausdauer. „Wir fühlen uns sehr geehrt und in unserer Leistung bestätigt“, sagen Gert Faustmann und Alexandra Kley über ihren Vizeweltmeistertitel. KEN

1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
89
Barbara Biemann aus Schöneberg | 21.03.2017 | 16:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.