Die Wasserfreunde auf dem Weg zum 34. Titel

Berlin: Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg |

Schöneberg. Es ist Playoff-Zeit für die Spandauer Wasserballer. Bekanntlich ist die Dominanz der Wasserfreunde jedoch so groß, dass Krefeld im Viertelfinale keine allzu schwere Hürde da stellte.

Die Gäste vom SV Krefeld 72 ließen am 9. Mai recht lange auf sich warten. Erst eine Viertelstunde vor dem geplanten Anpfiff sprangen die Nordrhein-Westfalen ins Becken der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg. Diese suboptimale Vorbereitung war dem Ersten der Hauptrunde B gegen sein Pendant aus der Gruppe A auch direkt anzumerken. Zur Halbzeit hatten sich die Krefelder bereits zwölf Tore eingefangen und selbst nur eines erzielt. Am Ende stand ein 21:8 zur Buche. Ob es in der Halbfinale-Serie gegen den SSV Esslingen spannender zugehen wird, ist mehr als fraglich. 19:8 und 15:6 für Spandau hieß es in der Hauptrunde.


Hauptstadtsport TV / Gerrit Lagenstein
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.