Schöneberg muss weiter warten

Schöneberg. Auch nach dem zehnten Meisterschaftsspiel muss der Aufsteiger weiter auf seinen ersten Sieg in der Berlin-Liga warten. Die Mannschaft von Trainer Ayhan Bilek unterlag am vergangenen Sonntag im Auswärtsspiel Eintracht Mahlsdorf mit 2:4 (2:0). Dabei hatte es anfangs noch so gut für das Tabellen-Schlusslicht ausgesehen. Durch Tore von Kohl (8.) und Menge (19.) führten die Gäste zur Pause 2:0. Doch nach dem Seitenwechsel drehten die Treffer von Virhus (52.), Kohlmann (54.), Kretzschmar (63.) und Hentschel (90.) die Partie zugunsten Mahlsdorfs. Für die Bilek-Elf rückt der Klassenerhalt damit in immer weitere Ferne.

Weiter geht es für die Schöneberger am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den SV Empor
(12.30 Uhr, Vorarlberger Damm).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.