Wasserballer mit Sieg gegen Hannover

Schöneberg. So richtig eng wird es für Wasserball-Rekordmeister Spandau in der Bundesliga in der Regel nicht. Mit Waspo Hannover war am 21. Februar jedoch ein ernstzunehmender Gegner zu Gast in Berlin.

Die Wasserfreunde Spandau sind es gewöhnt die Deutsche Wasserball Liga anzuführen. Vor dem Duell mit den Niedersachsen war allerdings genau das nicht der Fall. Nach neun Spielen führte Waspo ungeschlagen die Tabelle an, während die Spandauer bereits drei Minuspunkte hinnehmen mussten - einen davon beim Unentschieden im Hinspiel mit Waspo. Im zweiten Aufeinandertreffen der Saison gaben sich die Wasserfreunde Spandau aber keine Blöße und holten einen verdienten 11:8-Heimsieg. Die Tabellenführung konnten die Hauptstädter dennoch nicht übernehmen, vorerst schob sich der ASC Duisburg an die Spitze.


Hauptstadtsport TV / Gerrit Lagenstein
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.