204er fährt elektrisch: Erste E-Buslinie in Betrieb

Schöneberg. Seit dem 31. August rollen die Elektrobusse der Linie 204 über Schönebergs Straßen zwischen den Bahnhöfen Zoologischer Garten und Südkreuz.

Es ist die erste E-Buslinie Berlins und zudem eine, die mit Hochtechnologie ausgestattet ist. Die Busse werden drahtlos aufgeladen.

Tempelhof-Schöneberg stehe nun endgültig im Fokus der Elektromobilität, so Baustadtrat Daniel Krüger (CDU). Der studierte Verkehrsingenieur verweist auf die Innovationsschmiede auf dem Euref-Campus und das Pilotprojekt „E-Car-Sharing“ im Ortsteil Friedenau im Jahr 2012.

Der neue E-Bus fährt zum Teil auf der Strecke der „Elektrischen“, die bis 1. Juni 1964 zwischen der Schöneberger Insel und dem Kaiser-Wilhelm-Platz verkehrte. Noch bis 1965 fuhr ein Trolley-Bus zwischen Mariendorf und Steglitz. Die Buslinie mit Oberleitung zwischen Marienfelde und Steglitz war bereits vier Jahre zuvor eingestellt worden.

In Tempelhof-Schöneberg ist die Hoffnung groß, dass die E-Buslinie 204 nicht die einzige Linie mit der neuen Antriebs- und Ladetechnik bleibt und weitere E-Linien folgen. Daniel Krüger ist da optimistisch. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.