Abschluss des Projekts „Mittelstreifen“ in der Lietzenburger Straße

Ein mäandernder Weg, Blumenbeete und Sitzbänke: Fast könnte man den Stadtverkehr drumherum vergessen. (Foto: KEN)
Berlin: Mittelstreifen Lietzenburger Straße |

Mit der Übergabe der neuangelegten Pflanzbeete an die Akteursgruppe „Grün-Bunter Mittelstreifen“ ist das Projekt „Mittelstreifen Lietzenburger Straße“ abgeschlossen.

Stadtentwicklungsstadtrat Jörn Oltmann (Grüne) übergab vor Kurzem ganz offiziell das neugestaltete Grün an engagierte Anwohner der Lietzenburger Straße im Bereich zwischen Martin-Luther- und Bayreuther Straße. „Die Akteursgruppe wird sich künftig um die saisonale Bepflanzung der Beete kümmern“, so Oltmann. Grundlage ist eine Vereinbarung mit dem Bezirksamt über die Pflege des Grünstreifens. So wurden bei dem kleinen Festakt auch gleich vor Ort von helfenden Händen Pflanzzwiebeln und Frühblüher gesteckt.

Bei der Neugestaltung des recht verwilderten Mittelstreifen in der Lietzenburger Straße berücksichtigte das Grünflächen- und das Stadtplanungsamt Wünsche der Akteursgruppe. Sie wurden in mehreren Workshops formuliert.

Ab dem kommenden Frühjahr wird man die Verschönerung erkennen. Dann nämlich bringt eine Wildblumenwiese Farbtupfer in die vielbefahrene Lietzenburger Straße. Weitere Akzente setzen Frühjahrsblüher und Stauden. Zugänglich ist der Grünstreifen schon jetzt über einen geschwungenen Weg, an dem Bänke und Sitzwürfel stehen.

Das Projekt wurde mit Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Zentren“ finanziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.