Einem-Schilder endgültig weg

Schöneberg. Wie Matthias Steuckardt (CDU), Vorsitzender des Ausschusses für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik in der BVV, mitgeteilt hat, hat Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) die alten Straßenschilder, die den Namen "Einem" anzeigen, inzwischen abmontieren lassen. In der Märzsitzung der Bezirksverordneten hatte die SPD-Verordnete und Kulturausschussvorsitzende Melanie Kühnemann kritisiert, dass Einem, zwar durchgestrichen, noch Monate nach Umbenennung in Karl-Heinrich Ulrichs-Straße hänge. Karl Heinrich Ulrichs (1825-1895) gilt als erster bekannter Vorkämpfer für die rechtliche Gleichstellung von Homosexuellen. Karl von Einem (1853-1934) hat Homosexuelle verabscheut und die Machtübertragung an die Nazis begrüßt.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.