Lücke an der Yorckstraße verschwindet

Schöneberg. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat grünes Licht für eine provisorische Brücke zwischen Flaschenhals- und Gleisdreieckpark gegeben.

Die Verbindung soll noch im April gebaut werden. Die Senatsverwaltung folgt mit ihrer Entscheidung der Forderung des Bezirks, die neu geschaffene Nord-Süd-Verbindung für Fahrradfahrer und Fußgänger auch im Bereich der Yorckstraße zu ermöglichen. "Nach der Eröffnung des Flaschenhalsparks Ende März waren vermehrt Stimmen laut geworden, die Lücke an der Yorkstraße schnellstmöglich zu schließen", sagt Baustadtrat Daniel Krüger (CDU). Versuche, eine sichere Querung der Yorckstraße durch eine Ampelanlage zu erreichen, waren gescheitert.

Mit der provisorischen Brücke sei ein wichtiger Teilschritt erfolgt, so Krüger. "Wobei auch weiterhin die Querungsmöglichkeit im Bereich der Rampenanlage über die Yorckstraße nicht ganz aus den Augen verloren werden darf."

Vorwürfe gegen den Bezirk, er habe sich einer Sanierung der Brücken widersetzt, wies Krüger nachdrücklich zurück. Brücken seien in Berlin Aufgabe des Senats. "Das war immer so und das bleibt auch so."


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.