Kräfte schonen in der häuslichen Pflege

Kinaesthetics führt nicht nur zu erstaunlichen Fortschritten bei pflegebedürftigen Menschen, sondern verhindert auch, dass Pflegende ihrer Gesundheit schaden.
Menschen, die Angehörige pflegen, bewältigen in ihrem Alltag große Herausforderungen. Sie führen ihr eigenes Leben und helfen dem pflegebedürftigen Menschen bei der Verrichtung alltäglicher Dinge wie Aufstehen, Waschen, Anziehen oder Essen. Sie sind vor die Aufgabe gestellt, für die Lebensqualität des pflegebedürftigen Menschen und für die eigene Gesundheit zu sorgen. Diese Doppelrolle kann leicht zu einer Überforderung werden und die Gesundheit aller Beteiligten beeinträchtigen.

Wird eine Unterstützung auf der Grundlage von Kinaesthetics gestaltet, führt dieses nicht nur zu erstaunlichen Fortschritten bei den pflegebedürftigen Menschen, sondern verhindert auch, dass pflegende Angehörige durch ihre Pflegetätigkeit ihrer eigenen Gesundheit schaden. Kinaesthetics geht davon aus, dass die Unterstützung eines pflegebedürftigen Menschen dann gesundheitsfördernd ist, wenn er sich bei den Aktivitäten des täglichen Lebens beteiligen kann.

Pflegende Angehörige sollen nicht für, sondern mit dem Angehörigen arbeiten und auf belastendes Heben und Tragen verzichten. Ihre angebotene Hilfe sollte immer Hilfe zur Selbsthilfe sein. Kinaesthetics-Kurse für pflegende Angehörige werden von der Barmer GEK angeboten und finanziert, unabhängig davon, in welcher Krankenkasse die Teilnehmer und Teilnehmerinnen versichert sind. 21 Stunden sind dafür vorgesehen, die auf sieben bis acht Wochen verteilt sind.

Die speziell dafür ausgebildete Kinaesthetics-Trainerinnen Karoline Dimroth und Britta Biallowons führen diese Kurse an unterschiedlichen Orten in Berlin durch. Dazu bietet das Nachbarschaftsheim Schöneberg - Kontaktstelle PflegeEngagement Tempelhof-Schöneberg in Zusammenarbeit mit dem Pflegestützpunkt Tempelhof-Schöneberg in der Pallasstraße eine Informationsveranstaltung "Kräfte schonen in der Pflege" an, um Ihnen die Gelegenheit zu bieten, sich genauer über das Thema zu informieren.

Die Veranstaltung findet am Dienstag 11. November von 16 bis 18 Uhr in der Pallasstraße 25, 10781 Berlin, statt. Bitte melden Sie sich unter 85 99 51 25 oder per E-Mail an pflegeengagement@nbhs.de an.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden