Engagement für Umwelt und Klima: Gymnasium zwei Mal ausgezeichnet

Berlin: Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium |

Siemensstadt. Das Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium wird „Umweltschule in Europa“ und bekommt das Berliner Klimaschutzsiegel.

Die erste Auszeichnung gab es bereits am 17. Juli im Roten Rathaus. Dort wurde das Gymnasium neben 23 anderen Berliner Schulen als offizielle „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21-Schule“ ausgezeichnet. Denn die Schule am Jungfernheideweg 79 nimmt nachhaltige Projekte und den Umweltschutz besonders ernst. So haben die Schüler ihren Pausenhof zum ökologischen Schulhof mit Garten, Feuchtbiotop, Bienenstöcken und nachhaltigen Sitzmöbeln im Grünen umgestaltet.

Die zweite Ehrung gibt’s am 4. September im Rahmen des Schulsommerfestes. Dann erhält das Gymnasium das Siegel „Berliner Klima Schule 2017“ für ihr Klimaschutzengagement. Dem war das Ressourcenschutzprojekt „REdUSE – über den Umgang mit den Ressourcen unserer Erde“ vorausgegangen. Es wird im kommenden Schuljahr fortgesetzt. Die Schüler haben dafür eigens eine eigene Mülltrennung auf den Weg gebracht. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.