Mit Experimenten Kinder begeistern: Tage der offenen Türen in Siemensstadt

Aktiv in der Naturwissenschaftlichen Bildungskette Spandau: Jungfernheide-Schulleiterin Karin Stolle mit ihrem Kollegen Thomas Berlin von der Askanier-Grundschule mit Kornnattern vom Stein-Gymnasium. (Foto: Christian Schindler)

Siemensstadt. Gleich zwei Schulen mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt laden am 9. Januar in Siemensstadt zum Tag der offenen Tür.



In der Schule an der Jungfernheide, Lenther Steig 1/3, können sich künftige Schüler, Eltern und Angehörige am 9. Januar von 10 bis 14 Uhr Werkstätten, Musik- und Kunsträume ansehen. Besonders spannend dürften die Experimente und Vorführungen im naturwissenschaftlichen Bereich sein. Die integrierte Sekundarschule engagiert sich in der naturwissenschaftlichen Bildungskette Spandau mit anderen Schulen für naturwissenschaftlichen Unterricht. Infos über die Bildungskette gibt es unter www.bike-nawi.cidsnet.de.

Ebenfalls zur naturwissenschaftlichen Bildungskette Spandau gehört das Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium, Jungfernheideweg 79. Es öffnet am 9. Januar von 10 bis 13 Uhr seine Türen. Die Schule, die auch offizielle Partnerschule der Siemens AG ist, bietet neben einem bilingualen Schwerpunkt Englisch auch Französisch, Spanisch und Latein an.

Wie auch die Schule an der Jungfernheide, die mit der Jugendtheaterwerkstatt Spandau unter dem Oberbegriff der Kreativheide verschiedene Kunstprojekte umsetzt, hat auch das Carl-Friedrich-von Siemens-Gymnasium einen künstlerisch-literarischen Schwerpunkt. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.