Kreative Jungfernheide-Schüler spenden 1000 Euro für bedrohte Tiere

Katrin Stolle (Mitte, mit Buch) konnte mit ihren Schülern 1000 Euro an den WWF spenden. (Foto: Christian Schindler)

Siemensstadt. Die Schule an der Jungfernheide, Lenther Steig, ist deutschlandweit die erste Schule, die sich am Projekt Global 200 des World Wide Fund For Nature (WWF) beteiligt.

In dem Projekt fließen jeweils 1000 Euro in die Rettung bedrohter Tiere. Am 30. April konnte Schulleiterin Karin Stolle 1000 Euro an Birgit Eichmann, Bildungsreferentin beim WWF, übergeben.

Erwirtschaftet hatten die Schüler das Geld mit der "Kreativ Heide" in der Jugendtheaterwerkstatt, wo Kunstprojekte präsentiert, aber auch die kulinarische Versorgung der Besucher organisiert wurden. Zu den Besuchern, die fleißig für das Projekt spendeten, zählte auch Bildungsstadtrat Gerhard Hanke (CDU).


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.