Lotsen-Projekt will noch bekannter werden

Siemensstadt. Ideen gibt es viele. Was noch fehlt, sind aktive Nachbarn. Mit regelmäßigen Treffs will sich das Lotsen-Projekt im Kiez jetzt bekannter machen. Deshalb stehen die Nachbarschaftslotsen am 22. November mit einem Infostand neben der Commerzbank an der Nonnendammallee 89.

Interessierte Nachbarn sind ab 11 Uhr zu einem Glas Tee oder alkoholfreiem Glühwein eingeladen, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Auch Mitarbeiter des Stadtteilzentrums sind vor Ort.

In dem Nachbarschaftslotsen-Projekt geht es um die Planung von gemeinsamen Aktionen für eine aktive Nachbarschaft. Ideen gibt es viele: Baumscheibenbepflanzungen, Patenschaften, lebendige Adventskalender, Bänke für Straßen oder Plätze zum Klönen, Sperrgutmärkte und gegenseitige Hilfe beim Einkaufen, Blumen gießen, Post entgegennehmen oder einfach nur reden. Die ehrenamtlichen Lotsen übernehmen dabei die Aufgabe, Hilfe dorthin zu vermitteln, wo sie gebraucht wird und so möglichst viele Nachbarn zusammenzubringen.

Wer sich für das Lotsen-Projekt interessiert, kann jeden vierten Dienstag im Monat um 16 Uhr ins Stadtteilzentrum an der Wattstraße 13 kommen.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.