Infotage zum "Produktiven Lernen" in Neustadt und Wilhelmstadt

Spandau. An zwei Integrierten Sekundarschulen können sich Schüler und Eltern über das "Produktive Lernen", ein Angebot des Dualen Lernens in besonderer Organisationsform, informieren. Tage der offenen Tür gibt es dazu an der Wolfgang-Borchert-Oberschule sowie der Schule an der Haveldüne.

Das Angebot des "Produktiven Lernens" richtet sich besonders an Jugendliche, die nach der achten Klasse tätigkeits- und erfahrungsbezogen lernen und auf diesem Weg einen Schulabschluss erreichen wollen. Beim "Produktiven Lernen" sind die Schüler an drei Tagen der Woche entsprechend ihren Interessen und Fähigkeiten an selbst gewählten Praxis-Lernorten tätig. Dabei werden sie durch regelmäßige Beratungsgespräche unterstützt. An den übrigen Tagen arbeiten die Schüler in den Bereichen Mathematik, Englisch, Deutsch, Kommunikation, Ethik sowie in den Lernbereichen "Mensch und Kultur", "Natur und Technik" sowie "Gesellschaft und Wirtschaft" individuell und in Gruppen in der Schule.

Über dieses Bildungsangebot, das Aufnahmeverfahren und die Schulabschlüsse informiert die Wolfgang-Borchert-Oberschule an der Blumenstraße 13 am 3. März von 16 bis 19 Uhr in den Räumen 49-51. Da der Bewerbungszeitraum vor den Osterferien endet, können Bewerbungen direkt am Tag der offenen Tür abgegeben werden.

Einen speziellen Tag der offenen Tür für das "Produktive lernen" bietet auch die Schule an der Haveldüne, Jaczostraße 53/67, am 11. März von 16 bis 19 Uhr. Informationen gibt es unter 365 09 73 oder plhavelduene@yahoo.de.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.