Prophylaxepass soll Schüler zum Besuch beim Zahnarzt animieren

Fünf Mädchen aus der 6 b der Rivel-Schule bekamen von Schulleiter Peter Mosler, Lukas Müller und Frank Bewig (v.links) den Pass. (Foto: Ulrike Kiefert)
Berlin: Charlie-Rivel-Grundschule |

Spandau. An zwei Grundschulen hat der Zahnärztliche Dienst Spandau jetzt ein Pilotprojekt gestartet. „Spandauer Prophylaxepass“ heißt es und soll Kinder zum Zahnarztbesuch animieren.

Der Bezirk hat ein positives Gesundheitsimage. Doch auch hier gibt es bei Kindern Probleme mit der Zahngesundheit. „Leider sind regelmäßige Zahnarztbesuche für viele Eltern keine Selbstverständlichkeit“, sagt Gesundheitsstadtrat Frank Bewig (CDU). Um sie zu motivieren hat der Zahnärztliche Gesundheitsdienst das Pilotprojekt „Spandauer Prophylaxepass“ ins Leben gerufen.

Ausgewählt wurden zunächst die Charlie-Rivel-Grundschule und die Christoph-Földerich Grundschule. Dort bekamen alle Kinder bei der zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung einen kindgerechten Prophylaxe-Pass ausgehändigt. Die Schüler waren dann aufgerufen, mit dem Pass zum Dentisten zu gehen, um eventuelle Zahnschäden behandeln zu lassen oder sich die Zähne zur Vorsorge reinigen zu lassen. Anschließend sollten die Kinder die gestempelten Pässe im Lehrerzimmer abgeben.

An der Charlie-Rivel-Grundschule nahmen 96 der 430 Schüler die Sache ernst und meldeten sich zurück. Dafür wurden sie jetzt von Stadtrat Frank Bewig, Schulzahnarzt Lukas Müller und der Leiterin des Spandauer Gesundheitsamtes, Gudrun Widders, belohnt. Sie bekamen ein Geschenkpäckchen, gespendet von der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V., mit Beachballspiel, Zahnbürste und einem Apfelgutschein für den Havelländischen Bauernmarkt.

„Mit der Aktion wollen wir vor allem Kinder, die bisher noch nie beim Zahnarzt waren, zu ihrem ersten Zahnarztbesuch animieren und gleichzeitig das Bewusstsein dafür stärken, dass regelmäßige Zahnarztbesuche notwendig sind“, so der Schulzahnarzt. An dem Projekt an beiden Schulen nahmen insgesamt 157 Kinder teil. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.