Busfahrer verletzt: Polizei sucht Täter mit Fahndungsfotos

Haselhorst. Wieder sucht die Polizei mit Fahndungsfotos nach Kriminellen. Diesmal geht es um den Angriff auf einen Busfahrer in Haselhorst.

An der Haltestelle „Stadion Haselhorst“ sollen zwei junge Männer am 8. Dezember 2016 kurz nach 19 Uhr den Busfahrer mit Reizgas besprüht haben. Der Fahrer hatte die beiden aufgefordert, den Bus wieder zu verlassen, da sie keine Fahrscheine dabei hatten. Von draußen sprühten sie ihm dann das Reizgas ins Gesicht und auf die Arme. Weil die Fahndung bisher ergebnislos blieb, veröffentlichte die Polizei jetzt die Fotos der beiden Täter.

Beide sind zwischen zwischen 16 und 21 Jahre alt und etwa 165 bis 185 Zentimenter groß. Einer der Gesuchten trug eine Winterjacke mit Fellkragen und ein Basecap, sein Komplize hatte dunkle, lockige und längere Haare und trug eine dunkle Jacke.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort der beiden Personen auf den Fotos machen? Auch jeden anderen sachdienlichen Hinweis nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 2, Charlottenburger Chaussee 75, entgegen unter  46 64 27 32 11. uk

UPDATE: Wie die Polizei mitteilt, stellten sich die beiden Gesuchten am 12. Januar auf dem Polizeiabschnitt 21 in Spandau. Die beiden 19- und 20-Jährigen wurden erkennungsdienstlich behandelt und dann wieder frei gelassen. Gegen sie wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.