Fahndung nach Handy-Räubern: Überfall in Spandau-Arcaden

Phantombild eines der Täter. (Foto: Polizei Berlin)
Berlin: Spandau Arcaden |

Spandau. Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei nach zwei Räubern, die am 2. März 2017 gegen 20.50 Uhr ein Mobilfunkgeschäft in den Spandau Arcaden überfallen haben.

Nachdem die zwei unbekannten Täter das Geschäft betreten hatten, soll einer der beiden ein Messer gezogen und damit den 27-jährigen Mitarbeiter bedroht haben. Er forderte die Herausgabe von Geld aus den Kassen sowie hochwertige Mobilfunkgeräte. Sein Mittäter soll währenddessen „Schmiere“ gestanden haben. Die Männer benutzten zum Abtransport der Beute eine große graue Sporttasche mit weißem Tragegurt und einen schwarzen Rucksack mit grünen Applikationen.

Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben: Tatverdächtiger 1 (Phantombild), 25 bis 30 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß, arabisches Aussehen, kräftig-muskulöse Gestalt, gepflegter brauner Vollbart, runde, kräftige Kopfform, braun/grüne Augen, kleine Narbe unterhalb des rechten Auges.

Der zweite Tatvedächtige ist im gleichen Alter und etwas kleiner und schlanker vermutlich auch arabischer Herkunft. Er hat einen schwarzen Vollbart.

Hinweise bitte an das Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 in der Perleberger Straße 61A in 10559 Berlin-Moabit unter  46 64 37 31 00, per E-Mail an Dir3K31@polizei.berlin.de sowie an jede andere Polizeidienststelle. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.