Handschellen klickten

Spandau. Dümmer geht’s nicht: Erst suchte ein Autofahrer sein abgeschlepptes Auto, dann klickten die Handschellen. Der junge Mann hatte offenbar vergessen, dass er eigentlich im Gefängnis hätte sitzen müssen. Trotzdem meldete er sich am späten Abend des 5. Dezember auf dem Polizeiabschnitt 21 und wollte wissen, wo der Abschleppdienst seinen verkehrswidrig geparkten Wagen abgestellt hatte. Die Beamten überprüften seine Ausweispapiere und stellten fest, dass der Autofahrer per Haftbefehl gesucht wurde. Er hatte gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen und sollte eine mehrmonatige Haftstrafe absitzen. Obendrein fanden die Beamten heraus, dass sein Personalausweis gefälscht war und er bereits zur Fahndung ausgeschrieben war. Auch der Führerschein, die Zulassung für das Auto und eine Bankkarte, die der Mann dabei hatte, waren nicht echt. Die Beamten nahmen den Autofahrer fest. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.