Massenstreit im Park

Spandau. Im Münsinger Park kam es am Abend des 30. März zu einer Massenschlägerei. Passanten hatten beobachtet, wie rund 50 Personen, offenbar vor allem Jugendliche und junge Männer, aufeinander losgingen. Sie sollen mit Reizstoffsprühgeräten, Ledergürteln und Messern bewaffnet gewesen sein. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Verdächtigen in Richtung Rathaus Spandau. Am Lindenufer überprüften die Beamten dann sechs junge Frauen und zwölf junge Männer. Zwei Männer hatten gerötete Augen. Ein weiterer war an der Hand leicht verletzt und klagte über Schmerzen im Kopf, Nacken und Rücken. Messer und Reizgas hatten sie nicht dabei. Die anderen Verdächtigen blieben verschwunden. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.