Staatsschutz fasst Brandstifter

Spandau. Die Polizei hat einen Mann wegen des Verdachts auf schwere Brandstiftung festgenommen. Der Mann hatte am Montag, 16. April, vor einer Wohnungstür am Kemmanweg randaliert. Als die alarmierte Polizei eintraf, war der Randalierer allerdings verschwunden. Die Beamten fanden im Briefschlitz der Wohnung jedoch eine glimmende Zeitung, die von den Beamten gelöscht wurde. Die Mieterin war zum Tatzeitpunkt mit ihrer kleinen Tochter außer Haus, gab später aber an, dass es sich bei dem Mann um einen Bekannten gehandelt haben könnte. Bei der Sachverhaltsaufnahme fanden die Beamten dann noch antisemitische Sprüche und Symbole, die in die Wohnungstür geritzt wurden. Der Polizeiliche Staatsschutz nahm den Verdächtigen einen Tag später in Lichtenberg fest. Er räumte die Tat ein und wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.